Werder Wichtel e.V.

Satzung (Stand März 2014)

 

§ 1 Name und Sitz

Der Verein trägt den Namen Werder Wichtel e.V.

Sitz des Vereins ist Thedinghausen.

Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen.

 

§ 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch den Betrieb von Tageseinrichtungen für Kinder, die der Verein selbst betreibt, zur Betreuung und Verpflegung der betreuten Kinder. Zudem ist der Verein bestrebt familienunterstützende Maßnahmen wie Beratungsangebote, Familienprojekte etc. anzubieten.

Die o.g. situationsbezogene und familienergänzende Erziehungs- und Bildungsarbeit sowie die familienunterstützenden Maßnahmen basieren auf wissenschaftlichen Grundlagen der Sozialpädagogik, Entwicklungs- und Sozialpsychologie, die sich an der Lebenssituation der Familien orientieren und deren Inhalt in Form eines pädagogischen Konzepts der Einrichtung stetig fortgeschrieben wird.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

 

§ 3 Gemeinnützigkeit

1.       Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke, sondern unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

2.       Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

3.       Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

4.       Vereinsmitglieder erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins die eingezahlten Beiträge oder Kapitalanteile oder den Wert Sacheinlagen nicht zurück.

 

§ 4 Mitgliedschaft

Aktive Mitgliedschaft

Alle Eltern müssen mit dem Abschluss des Betreuungsvertrags auch eine aktive Mitgliedschaft im Verein begründen. Mitarbeiter und alle natürlichen Personen, die den Verein unterstützen wollen, können aktive Mitglieder werden. Die Mitgliedschaft beginnt mit der schriftlichen Beitrittserklärung gegenüber dem Vorstand und durch Zahlung des Mitgliedsbeitrags. Die Mitgliedsbeitragshöhe beträgt 10,- € pro Mitglied und Jahr. Austrittserklärungsfrist entspricht der Kündigungsfrist des Betreuungsvertrags (3 Monate). Die Mitgliedschaft erlischt bei Austritt des Kindes aus den Betreuungsbedingungen, auch durch Tod, Verlust der Rechtsfähigkeit und durch Ausschluss. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung gemäß § 6.

 

§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind

·         die Mitgliederversammlung

·         der Vorstand

·         die Elternrat

 

§ 6 Mitgliederversammlung

6.1       Die Mitgliederversammlung tritt jährlich zu Beginn des Kindergartenjahres zusammen. Zu allen Mitgliederversammlungen lädt der Vorstand schriftlich unter der Mitteilung der Tagesordnung und unter Einhaltung einer Frist von mindestens zwei Wochen ein. Die Mitgliederversammlung beschließt über die Grundsätze der Tätigkeit des Vereins, insbesondere über

6.1.1 den jährlichen Haushaltsplan, der vom Vorstand aufgestellt wurde,

6.1.2 die Aufgaben des Vereins,

6.1.3 Aufnahme von Darlehen,

6.1.4 Satzungsänderungen,

6.1.5 Auflösung des Vereins.

6.2       Die Mitgliederversammlung ist mit den anwesenden Mitgliedern beschlussfähig. Sie beschließt in der Regel mit einfacher Mehrheit.

6.3       Alle aktiven Mitglieder des Vereins sind stimmberechtigte Mitglieder der Mitgliederversammlung.

6.4       Der Vorstand muss eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder wenn es von 20% der stimmberechtigten Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt wird.

6.5       Alle Beschlüsse der Mitgliederversammlung müssen protokolliert werden. Die Protokolle sind von dem/der jeweiligen Versammlungsleiter/in und dem/der Protokollführer/in der Sitzung zu unterschreiben.

 

§ 7 Vorstand

Der Vorstand besteht aus

·         dem/der 1. Vorsitzenden

·         dem/der 2. Vorsitzenden

·         dem/der Kassenwart/in

·         dem/der Schriftführer/in

Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins.

Rechtswirksame Erklärungen der Mitglieder können nur gegenüber dem Vorstand abgegeben werden. Der Vorstand wird gerichtlich und außergerichtlich von beiden Vorsitzenden vertreten.

Der Vorstand wir für zwei Jahre von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit gewählt. Er bleibt bis zur Wahl eines neuen Vorstandes im Amt. Bare Ausgaben im Rahmen der Tätigkeit für den Verein werden gegen Beleg erstattet. Der Vorstand hat zudem Anspruch auf eine angemessene Aufwandsentschädigung, die Rahmenbedingungen (Leistung/Gegenleistung) sind vorab festzulegen.

Ort und Zeit der Vorstandssitzungen bestimmt der Vorstand selbst. Die Einladung zu Vorstandssitzungen erfolgt durch den/die 1. Vorsitzende/r, bei seiner/ihrer Verhinderung durch den/die 2. Vorsitzende/r, schriftlich unter der Einhaltung einer Einladungsfrist von mindestens vier Tagen. Vorstandssitzungen sind beschlussfähig, wenn satzungsgemäß eingeladen wurde und mindestens drei Vorstandsmitglieder darunter der/die 1. oder 2. Vorsitzende anwesend sind. Die einfache Mehrheit genügt zur Beschlussfassung. Die Vorstandssitzungen sind öffentlich.

 

§ 8 Elternrat

Der Elternrat ist mit einfacher Mehrheit beschlussfähig, wenn 1/3 der Elternrats-Mitglieder incl. zwei Vorstandsmitglieder anwesend sind. Bei Beschlüssen hat der Vorstand Einspruchsrecht. Wird dieses Recht in Anspruch genommen, muss der Vorstand innerhalb von vier Wochen eine Mitgliederversammlung einberufen.

 

§ 9 Satzungsänderungen

9.1   Satzungsänderungen können nur durch die Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit der anwesenden, aktiven Mitglieder beschlossen werden.

9.2   Satzungsänderungen, die ausschließlich Belange des Finanzamts oder Registersachen betreffen können vom Vorstand beschlossen werden.

 

§ 10 Mitgliedsbeiträge

Über die Mitgliedsbeitragspflicht und die Höhe der Mitgliedsbeiträge entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit. Die Mitglieder sind verpflichtet, jährlich Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Die Mitgliedsbeiträge sind zum 1. Monat des Geschäftsjahrs zu entrichten. Über die Höhe entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

§ 11 Das Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

 

§ 12 Auflösung und Umwandlung des Vereins

Die Auflösung des Vereins oder Umwandlung des Vereins in eine andere steuerbegünstigte Körperschaft kann nur durch die Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit ihrer stimmberechtigten anwesenden Mitglieder beschlossen werden. In diesem besonderen Fall ist die Mitgliederversammlung beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte aller Mitglieder anwesend ist.

Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall des steuerbegünstigten Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an den steuerbegünstigten Waldkindergarten Thedinghausen „Thänhuser Holtkinners“, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat. Wenn dieser Verein im Fall der Auflösung des Vereins Werder Wichtel e.V. nicht mehr existiert, muss in der Mitgliederversammlung neu über die Verwendung des Vereinsvermögens beschlossen werden.

Die Auflösungs- oder Aufhebungsfrist entspricht den Kündigungsfristen für die Mietverträge.

Werder Wichtel e.V.     Tel.: 04204-68 77 95 / Mail: info@werderwichtel.com